Uncategorized

Die Stammkapelle beim Platzkonzert

Nach der Juka nahm die Stammkapelle vor dem Rathaus „Platz“.
Auch bei der Staka führte mit Melissa Wagner zum ersten Mal in der 70-jährigen Geschichte des Musikvereins in Holzmaden eine Frau den Taktstock. Mit „Musikantengrüße“ startete die Kapelle in das ca. 1-stündige Programm. Bei „Hey Tonight!“ Wurde es rockig und es gab ein kleines Tenorsaxsolo. Mit „Böhmische Liebe“, „Summernight Rock“, „Auf der Vogelwiese“, „Tage wie diese“, „Downtown“ und „Ich war noch niemals in New York“ gab es einen bunten Querschnitt über das Repertoire. Als Zugabe und Dank für den Applaus wurde noch der „Bozener Bergsteiger Marsch“ zum Besten gegeben.

Auch wenn es nur ein kleiner Ersatz für den eigentlich an diesem Wochenende geplanten MaP-Hock sein konnte, so waren doch alle am Ende zufrieden, endlich wieder präsent gewesen zu sein. Mit Unterstützung des Fördervereins, der die Bewirtung übernommen hatte, herzlichen Dank dafür, war es doch ein schönes Zusammenkommen direkt nach dem Gottesdienst vor dem Rathaus. Auch Bürgermeister Schepp schaute am Ende noch vorbei, leider konnte er wegen es anderen Termins nicht ganz pünktlich sein, so konnte er noch vor dem einsetzenden Regen, eine „Rote vom Grill“ genießen.